Song for a mad King - Evil Nigger - 1979

Basel - Kunsthalle - 14H-17H

Mathieu Kleyebe Abonnencs Ausstellungsprojekt Songs for a Mad King in der Kunsthalle Basel wird – für die Dauer der Ausstellung – den Ausstellungsraum in ein temporäres Denkmal verwandeln, das der Musik und der Person des US-amerikanischen Musikers, Singers und Komponisten Julius Eastman (1940-1990) gewidmet ist. Dessen Beitrag zur modernen, avantgardistischen, klassischen Musik wird dadurch Wertschätzung erfahren, dass seine Kompositionen für vier Flügel Evil Nigger (1979), Gay Guerilla (1980) und Crazy Nigger (1980) erstmals in der Schweiz zur Aufführung kommen werden. Die Installation wird im Wesentlichen aus vier Konzertflügeln bestehen, die für die dreimal wöchentlich stattfindenden, öffentlichen Proben, sowie für Konzerte an den Samstagen, bereit stehen werden. Der Pariser Dirigent Jean-Christophe Marti wird die drei Stücke von Julius Eastman gemeinsam mit professionellen Pianisten aus Basel vor dem Ausstellungspublikum proben, welches im Fall von Crazy Nigger, sogar selbst zur musikalischen Teilnahme gebeten wird.
Der Titel der Ausstellung nimmt Bezug auf eine Aufnahme aus dem Jahr 1969 Eight Songs for a Mad King von Peter Maxwell Davies. Im Mittelpunkt dieses theatralischen Musikstücks steht die schillernde Figur eines Königs, der versucht einem Schwarm Ziervögel das Singen beizubringen. Es war Eastman selbst, der in Davies Aufnahme die Rolle des wahnsinnigen Königs sang und Mathieu Kleyebe Abonnenc Inspiration für die Wahl des Titels der Ausstellung in der Kunsthalle Basel, einer eindrücklichen Form einer Hommage, bot – Songs for a Mad King.

4 Pianisten am Flügel:
Lukas Rickli, BennoÎt Hennecart, Faristamo Susi & Judith Wegmann