Abendklang Festival - Ungehörtes in 3 Akten

Die Konzertreihe wurde 2016 ins Leben gerufen und ich möchte versuchen diese Reihe ein bis zweimal jährlich in der Französischen Kirche in Bern weiter zu führen.

Es ist naheliegend, die Improvisation als experimentellen Teil der Musik zu verstehen. Gerade im Gegensatz zur
Komposition, ist die Improvisierte Musik die Verkörperung des Offenen und der Inbegriff des Experiments. Mit ihr verbinden sich Hoffnungen wie die des Ausbruchs aus vorgegebenen und festgelegten Bahnen, wie auch im Moment eigenes kreieren und entwerfen zu können. Das Experimentelle – Offenheit und Unvorhersehbarkeit. - Sich in eine ungeahnte, nicht abzusehende Freiheit zu begeben.

Erstes Abendklang Festival:

Judith Wegmann, Klavier Solo
Erika Radermacher und Katharina Weber, Klavier Duo
Rea Dubach, Hannes Prisi und Judith Wegmann & Robert Torche

Mit freundlicher Unterstützung von: SIS - Schweizerische Interpreten Stiftung, Präsidialdirektion Kultur der Stadt Bern, Erziehungsdepartement Kultur Kanton Bern

Zweites Abendklang Festival:

Christian Kobi & Judith Wegmann
Christian Weber & Christian Reiner
Roland Dahinden, Hildegard Kleeb & Leonzio Cherubini